Neujahrsempfang

Veröffentlicht am 11.02.2024 in Ankündigungen
 

Neujahrsempfänge sind eine schöne Tradition – auf das vergangene Jahr zurückschauen und das neue Jahr optimistisch begrüßen. Auch in Sandhausen eröffnen wir das politische Jahr gerne mit einem Neujahrsempfang. Auch dieses Jahr durften wir dazu viele Gäste in der alten Synagoge Sandhausen begrüßen.

Besonders freuten wir uns in diesem Jahr über die musikalische Begleitung durch die junge Pianistin Laura Reh von der Musikschule Südliche Bergstraße. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei ihr für ihre Beiträge bedanken. Ebenfalls bedanken wir uns beim Heimatverein, der uns den Beamer zur Verfügung stellte.

Inhaltlich begann unsere Co-Vorsitzende Xenia Rösch den Neujahrsempfang. Sie legte den Fokus auf die politische Situation in Deutschland. Sie stellte die Frage in den Raum: „Wir lesen die Zeitung oder schauen Nachrichten und fragen uns: Ist es wirklich 2024? Ist es wirklich das Jahr 2024, in dem ein faschistischer Kandidat in den Umfragen vor einer Landtagswahl in Führung liegt? Ist es wirklich das Jahr 2024, in dem wir erfahren, dass sich rechtsradikale Politiker, Hetzer und finanzstarke Unternehmer treffen, um die Deportation von Menschen aus unserem Land, aus unseren Städten und Kommunen zu planen?“ In ihren Augen hilft hier ein Blick in die Geschichte. Als SPD wissen wir aus unserer bald 160-jährigen Geschichte: „Rassismus und Faschismus haben noch nie zu mehr Wohlstand geführt, sondern immer nur zu mehr Elend.“ Was ihr und uns allen in der SPD Sandhausen dabei großen Mut macht: „Überall in Deutschland gehen Menschen auf die Straßen und demonstrieren für unsere Demokratie und gegen Rechtsextremismus. Ein klares Zeichen und Erleichterung zu sehen und zu wissen - Wir sind mehr!“

Sie übergab an unseren Gast Daniel Born, Vizepräsident des Landtags Baden-Württemberg. Dieser griff den Faden auf und betonte die Wichtigkeit der klaren Positionierung für unsere Demokratie. In diesem Jahr entscheidet sich nicht nur, welche Mehrheiten es in den Gemeinderäten gibt, sondern auch, wie es mit unserer Gesellschaft weitergeht.

Sehr interessant war es als Daniel Born sagte, dass er früher das Parlament als das Herz der Demokratie gehalten habe, hier aber heute eine andere Position vertrete. Diese Aussage klang – gerade von einem Landtagsabgeordneten, dem das Parlament und der Diskurs in diesem immer schon Herzensangelegenheit waren – sehr überraschend. Aber er erntete große Zustimmung, als er den Gedanken weiterführte: „Das Herz der Demokratie sind die Grundschulen“. Denn mit dem Start in die Schule wird der Grundstein für Bildung gelegt, wird die Grundlage für unsere Gesellschaft gelegt. Kinder sind die Zukunft unseres Landes, ihr Weg muss unsere Unterstützung haben. Daniel Born dankte den Lehrkräften an den Grundschulen für ihren Einsatz, der viel zu selten wertgeschätzt würde. Seine Kritik war deutlich: Deutschland investiert viel zu wenig im Bildungssystem. Gerade im internationalen Vergleich werde hier deutlich, dass wir uns viel zu wenig um diesen Bereich kümmern.

Unser SPD-Fraktionsvorsitzende griff anschließend dieses Thema auf: Auch bei uns in Sandhausen lasse sich dieses Problem sehen: „Über viele Jahre hat mein  Gemeinderatskollege Jürgen Rüttinger immer wieder angemahnt, dass unsere Grundschule dringend saniert werden muss. In der alten Grundschule gibt es bis heute auf den Etagen kein warmes Wasser. Doch trotz der Notwendigkeit hier etwas zu tun, kamen Hardtwaldhalle und jetzt die Festhalle zuerst zum Zug“ Und schon 2026 wird der erste Zug der Grundschule ein Ganztagszug sein – dies braucht entsprechende Investitionen, die jetzt dringend angegangen werden müssen. Gute Bildung braucht auch gute Infrastruktur!

Thorsten Krämer hatte dann noch die besondere Freude, die Ehrungen für langjähirge Parteimitgliedschaften vorzunehmen. Dieses Jahr gab es ein besonderes Highlight. Altgemeinderat Günther Köhler blickt dieses Jahr auf 40 Jahre in der SPD zurück. Im Jahr 1984 in die Partei eingetreten, war er seit 1987 Mitglied im Gemeinderat und gehörte diesem für 30 Jahre an. Ob im Gemeinderat, in Ausschüssen oder in der Kooperation mit unseren Partnergemeinden - Günther Köhler hat unseren Ort mitgestaltet, wie kaum ein zweiter. Geehrt worden ist er im Laufe der Jahre mit der Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg in Silber, der Ehrenstele und Urkunde, der Bürgermedaille in Gold und dem Ehrenring der Gemeinde Sandhausen und der Willy-Brandt-Medaille der SPD. Aber wichtiger für uns als SPD Sandhausen ist uns der ganz persönliche Dank an Günther Köhler. Danke für deine politische Arbeit. Danke für die viele Zeit, die du für uns alle gearbeitet hast!

Und noch eine wunderschöne Aufgabe durfte Thorsten Krämer übernehmen. Er durfte die jüngst in die SPD eingetretenen Neumitglieder begrüßen und ihnen ihre Parteibücher überreichen.

 

 

So finden Sie uns in:

FACEBOOK: SPD Sandhausen

INSTAGRAM: SPD Sandhausen

Termine.

  • 18.05.2024, 10:00 Uhr - 22:00 Uhr

    Wir feiern wieder unser Waldfest! 18.05.2024 um 10:00 Uhr Treffpunkt 
  • 03.10.2024, 10:00 Uhr - 20:00 Uhr
    FESCHT zum Tag der Deutschen Einheit
    Wie jedes Jahr feiern wir wieder am 03.10.2024 unser Fescht zum Tag der deutschen Einheit!

SPD in Europa.

GEMEINSAM FÜR EIN STARKES EUROPA

Sozialdemokratische Partei Europas (SPE)

Wahlprogramm zur Europawahl 2024

SPD im Bundestag.

Unser Bundestagsabgeordneter.

> https://www.lars-castellucci.de/

SPD Bundestagsfraktion.

> https://www.spdfraktion.de/

Weitere Links.

Zur Gemeinde Sandhausen

> www.sandhausen.de

Die SPD in unserer Nachbarschaft:

> www.spd-heidelberg.de

> www.spd-walldorf.de

> www.spd-leimen.de

> www.spd-nussloch.de

> www.spd-hockenheim.de

Nachrichten aus unserer Umgebung

> www.leimenblog.de

> www.rnz.de

> www.heidelberg24.de