10.04.2019 in Kommunalpolitik

Schulsozialarbeit

 

Auf der letzten Gemeinderatssitzung berichtete der Friedrichstift Leimen über die Schulsozialarbeit und die offene Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde Sandhausen / JuKiZ.
„Die Schulsozialarbeit ist weiterhin ein unverzichtbarer und fester Bestandteil der Schulgemeinschaft“ steht in einem der Jahresberichte des Friedrichstifts zur Sozialarbeit und unterstreiche die Bedeutung der Schulsozialarbeit, so Gemeinderat Matthias Horn. Auch in diesem Berichtsjahr sind die Anzahl der Gespräche, Beratungen und vielfältigen Aktivitäten der Sozialarbeit gestiegen. Die Schulsozialarbeit an der Grundschule hat eine besondere Bedeutung für die weiterführenden Schulen. Daher stellt sich für die Grundschule die Frage, ob die aktuelle Stundenzahl für die Sozialarbeit noch ausreicht. Die SPD Sandhausen wird das verfolgen und will bei Bedarf die Stundenzahl für die Sozialarbeit anpassen.

08.04.2019 in Kommunalpolitik

Kompetenzteam Kultur und Vereine

 

Wir wollen, dass die Vereine sowohl untereinander als auch mit der Verwaltung besser vernetzt sind. Die daraus resultierenden Synergieeffekte können für einen reibungsloseren Ablauf genutzt werden:
    • Hallenzeiten können abgesprochen werden um Leerläufe zu vermeiden.
    • Die Belegung der gemeindeeigenen Plätze soll bestmöglich koordiniert werden.
    • Die Materialbeschaffungen sollen abgesprochen werden.
    • Räumlichkeiten sollen eventuell gemeinsam genutzt werden.

Des Weiteren wollen wir einen runden Tisch installieren, der die Vereinsvorsitzenden zusammen bringt. Dadurch kann man sich über kurze Wege gegenseitig aushelfen. Materialien, Grill oder Garnituren könnten auch gegen eine kleine Gebühr voneinander ausgeliehen werden. Die Anschaffungsgebühr kann sich dadurch gespart werden.
Wir haben ein Interesse daran, dass unsere Kerwe vielseitig bleibt und weiterhin ein großartiger Unterhaltungsfaktor bleibt mit Musik und leckerem Essen.
Wir wollen, dass unsere Vereinshäuser, den Vereinen die Räumlichkeiten anbietet die sie brauchen. Dabei werden sowohl kleinere Räume (20-50 Personen, z.B. Jahreshauptversammlung) mit Beamer, Anschlüsse für PC, W-Lan und Tontechnik als auch moderne Räumlichkeiten (50-100 Personen) für größere Feste benötigt, da die Festhalle für viele Veranstaltungen zu groß geworden ist.
Wir wollen mehr kulturelle Veranstaltungen. Leider sind beispielsweise musikalische Veranstaltungen kaum möglich, da die Veranstalter den Aufwand scheuen. Deshalb wollen wir den Vereinen helfen, den Auflagenberg bestmöglich zu bearbeiten.
Für die SPD, Kompetentem Kultur und Vereine

03.04.2019 in Veranstaltungen

Ganztagsgrundschule

 

Braucht Sandhausen eine Ganztagsgrundschule?
„Das Problem ist lange bekannt, aber in jüngster Zeit mehren sich die Hilferufe der Eltern. Das hat uns bewogen, eine Veranstaltung zum Thema Schülerbetreuung in Sandhausen durchzuführen“, so erklärt es SPD-Fraktionssprecher Thomas Schulze.

30.03.2019 in Kommunalpolitik

Gut leben von der Kinderkrippe bis ins hohe Alter

 

Als „Wohlfühlgemeinde“ sollte Sandhausen für alle Altersgruppen die passenden Angebote bereithalten.
Das ist uns (unter anderem) für die Kinder in Sandhausen wichtig:

Spielplätze sind für die Kleinsten ein Ort zum Entdecken und für die Eltern ein Ort der Begegnung. Wir wollen diese Begegnungsstätten schaffen, ausbauen und modernisieren. Des Weiteren darf ein bedarfsgerechtes und vielfältiges Betreuungsangebot nicht fehlen. Wir wollen, dass die Eltern die Möglichkeit haben ihren Beruf und die Zeit für ihre Kinder unter einen Hut bringen können. Gleichzeitig wird die Voraussetzung für den weiteren Bildungsweg geschaffen.
Die AG „Familie und Senioren“ möchte auch das Angebot der Älteren stärken. Im Mittelpunkt steht bei uns der Wunsch der Senioren, im Alter möglichst lange selbstständig und selbstbestimmt zu leben.

Daher sind unsere Vorschläge:

  • Wir wollen das Angebot von bezahlbaren, altengerechten und barrierefreien Wohnungen verbessern, zum Beispiel durch den Ausbau der Senioren-Wohnanlage im Ortszentrum.
  • Angebote der Tagesbetreuung bis hin zur Tagespflege können insbesondere auch die Angehörigen im Alltag entlasten. Die Gemeinde sollte hier bei der Einrichtung und beim Betrieb Unterstützung anbieten.
  • Wir setzen uns für regelmäßige soziale und kulturelle Angebote in Sandhausen – für alle. Einrichtungen und Veranstaltungen können und sollen ein Ort der Begegnung der Generationen sein („Jung und Alt gemeinsam aktiv“).
  • Ein/e Seniorenbeauftragte/r in der Gemeindeverwaltung sollte zu Fragen des Älterwerdens, zur ambulanten und stationären Versorgung sowie zum Thema Vorsorge beraten. Als weitere Aufgaben sehen wir die Koordinierung der verschiedenen Netzwerke im Bereich der offenen und pflegenden Seniorenarbeit, Informationen über Einrichtungen, Fachberatungsstellen und Initiativen sowie Vermittlung von Kontaktstellen in Sandhausen und Umgebung.
  • Wir möchten weitere Einrichtungen der Gemeinde barrierefrei ausbauen. Dazu zählen für uns insbesondere auch die öffentlichen Gehwege (Bordsteinabsenkung) und alle Bushaltestellen (Anpassung der Bordhöhen).
  • Für die Mobilität im Alter ist ein attraktives Angebot von Busverbindungen innerhalb der Gemeinde und in die Region wichtig. Dabei muss auch der Preis stimmen. Deshalb setzen wir uns für das 1-Euro-Ticket im Ortsbus ein.

Für die SPD, Kompetenzteam "Familie und Senioren"

30.03.2019 in Kommunalpolitik

Wirtschaft und Finanzen – SPD Sandhausen positioniert sich

 

Die Gemeinderatswahlen rücken näher. Das ist kein Geheimnis mehr. Die SPD hat sich im Februar personell aufgestellt. Aber die SPD ist Programmpartei und hat zu mehreren Schwerpunktthemen sogenannte Kompetenzteams gebildet. Eines davon ist das Kompetenzteam für Wirtschaft & Finanzen. Es besteht aus Kosta Kasimatis, Thorsten Krämer, Jonas Scheid und Thomas Schulze.
In mehreren Treffen hat das Team getroffen und einige Eckpunkte und Leitlinien sozialdemokratischer Wirtschafts- und Finanzpolitik ausgemacht.

Die SPD setzt sich weiterhin ein für:

  • Solide Finanzen

Schon aus Gründen der Generationengerechtigkeit will sie, dass die heutige Generation nicht über ihre Verhältnisse lebt. Es dürfen keine Schuldenberge hinterlassen werden. Sandhausen benötigt keine Prestigebauten. Allerdings müssen wichtige Investitionen in Kinderbetreuung, Bildung oder die soziale Infrastruktur auch weiterhin möglich sein. Sie dürfen nicht auf dem Altar der „schwarzen Null“ geopfert werden.

  • Guter Lohn für gute Arbeit

Die SPD will die bestehenden Betriebe in Sandhausen halten und stärken. Sie setzt sich für die Schaffung weiterer Arbeitsplätze in Sandhausen ein. Es geht der SPD ganz besonders darum, die Rechte der Arbeitnehmer zu schützen. Die unbegründete Befristung von Arbeitsverträgen auch innerhalb der Gemeindeverwaltung ist nicht akzeptabel. Die SPD hakt immer wieder bei der Verwaltung nach, warum eine Stelle befristet ist. Des Weiteren will die SPD die Fremdvergabe von Dienstleistungen, z.B. im Reinigungsgewerbe eindämmen. Es ist ihr ein Anliegen, dass die Angestellten der Gemeinde eine angemessene Entlohnung für ihre Tätigkeiten erhalten. Dabei liegen ihr alle Entgeltgruppen am Herzen, aber besonders die Entgeltgruppen im unteren Bereich.

  • Gebühren und Mieten sozial gestalten

Die SPD betreibt keine Klientelpolitik. Sie will Einkommensunterschiede mit einem ausgewogenen Gebührensystem abfedern. Sie setzt sich für alle Bürger ein. Aus Überzeugung liegen ihr die Schwachen in unserer Gesellschaft besonders am Herzen. Das heißt konkret: Die gemeindeeigenen Wohnungen müssen bezahlbar bleiben. Aber Fehlbelegungen müssen beseitigt werden. Die Wohnungen sollen den Sandhäusern zur Verfügung stehen, die darauf angewiesen sind. Darüber hinaus muss weiterer Wohnraum geschaffen werden, um die Wohnungsnot zu bekämpfen.
Die Kindergartengebühren wollen wir abschaffen. Das „Gute-Kita-Gesetz“ der SPD-Bundesfamilienministerin unterstützt uns bei diesem Vorhaben.
Die SPD setzt sich für ein Sozialticket zur Nutzung von Bussen und Bahnen ein.

Geht es nach der SPD muss die Wasserversorgung in kommunaler Hand bleiben. Die Gebühren sollen die Kosten langfristig decken. Gleiches gilt auch für die Abwasserentsorgung.

Für die SPD, Alexander Kinzel

Termine.

  • 29.04.2019, 18:00 Uhr
    MITRadeln
    Es wird auch 2019 im Sandhausener Wald geradelt! Das MIT radeln starte …
  • 11.05.2019, 10:00 Uhr
    Rosenstand der SPD Sandhausen
    Besucherinnen erhalten eine rote Rose überreicht!
  • 12.05.2019, 11:00 Uhr
    SPD Waldfest

Organisation.

SPD IM RHEIN-NECKAR-KREIS.

> https://spd-rn.de

 

SPD IN BADEN-WÜRTTEMBERG.

> https://spd-bw.de

 

SPD IN DEUTSCHLAND.

> https://spd.de/standpunkte

 

SPD IN EUROPA.

> https://spd-europa.de

SPD im Bund.

Unser Bundestagsabgeordneter.

> https://www.lars-castellucci.de/

SPD Bundestagsfraktion.

> https://www.spdfraktion.de/

zur Gemeinde.

> https://www.sandhausen.de