SPD-Historie

Die Gründung des Ortsverein

Eigentlich ist die SPD in Sandhausen schon älter als 100 Jahre. Im Jahre 1891, am 5.Juli, gründete sich der "Arbeiter-Bildungs-Verein". Er gilt als die Wiege der Sozialdemokratie. Der Antrag auf Genehmigung beim Großherzoglichen Bezirksamt in Heidelberg lautet auf dieses Datum, dessen Original im Generallandesarchiv in Karlsruhe gefunden wurde. In dieser "Urkunde" sind auch alle Unterschriften der Gründungsmitglieder zu lesen. Unterschrieben haben diesen Antrag der "Landwirth Nikolaus Wittmann" und der "Schriftf. P. Hornig". Eine kleine Mitteilung in der 1.Beilage zum "Vorwärts" Berliner..." vom 20.April 1892 ließ die SPD in Sandhausen glauben, das Gründungsjahr sei 1892! Neueste Recherchen ergaben, auf der Suche nach Materialien der Vergangenheit, dass eine "Gründungsurkunde" des "Arbeiter-Bildungs-Vereins" aus dem Jahre 1891 im Generallandesarchiv in Karlsruhe vorliegt. Nun denn, niemand schreibt vor, wann ein 100jähriges Jubiläum zu feiern ist. Die SPD Sandhausen feiert ihr 100jähriges Jubiläum am 20. und 21. März 1992. Also nach etwa einhundert Jahren und neun Monaten. Man traf sich ab 1891 im Vereinslokal im Gasthaus "Zum Goldenen Löwen". Leider ist das Original wegen Baufälligkeit in den fünfziger Jahren abgerissen worden. Ein Parkplatz und eine Baulücke kennzeichnen heute diesen Ort gegenüber des Lege­-Cap-Ferret-Platzes und dem Gebäude der alten Gemeindekasse. Der Landwirt Nikolaus Wittmann hatte den Vorsitz inne und sein zweiter Vorsitzender war P. Hornig. Schon 92 Mitglieder waren zu betreuen, unter ihnen neun Landwirte und ein Pfarrer. Bei der Gründungsveranstaltung "platzte" der Saal. Mehr als 100 Mitglieder waren gekommen. Ein Teil davon vom Heidelberger-Arbeiter-Bildungs­Verein. Hauptredner war, ganz im Gegensatz zu heute, der Kassierer. Er, das Mitglied Pflug, schilderte die Vorteile des Vereins und weitere sieben Sandhäuser Bürger traten dem Verein bei. Mehrere Vorträge Sandhäuser Mitglieder, unter anderen die Gründungsmitglieder Franz Hambrecht und P. Hornig, trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Mit einem abschließenden "Huldigungstelegramm" an "Seine Königliche Hoheit, unseren allerverehrten Großherzog" in Mainau endete der Tag mit der Aufführung von Theaterstücken und dem Ausbringen mehrerer Hochs auf den Kaiser. Dieser Tag war für "alle eine Freude", besonders, nachdem sich der Großherzog in einem Dankschreiben für das Telegramm bedankte und dem Verein eine "gedeihliche Entwicklung" wünschte.

~ Wilhelm Krämer ~

 

Mehr zu diesem Thema:


Termine.

Alle Termine öffnen.

30.10.2017, 19:30 Uhr SPD- Vorstandssitzung

Unser Bundestags- abgeordneter.

https://www.lars-castellucci.de/

SPD im Rhein-Neckar-Kreis

https://spd-rn.de

SPD in Baden-Württemberg

https://www.spd-bw.de

SPD in Deutschland

https://www.spd.de

SPD in Europa

Besucher

Besucher:363683
Heute:9
Online:1

Gemeinde Sandhausen

https://www.sandhausen.de

Unsere SPD bei facebook

https://www.facebook.com/spdsandhausen