Herzlich willkommen bei der SPD Sandhausen

 

28.10.2020 in Politik

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in Coronazeiten

 

Abstand halten und Alltagsmasken aufsetzen - das sind die Gebote der Stunde. Aber wie kann man sieeinhalten in überfüllten Bussen und Bahnen? Einige haben die Möglichkeit der 'Abstimmung mit den Füßen' und steigen auf das Auto um. Aus Umweltschutz- und verkehrstechnischen Gründen leider nicht optimal, aber will man es den Menschen in diesen Zeiten verdenken? Die wenigsten werden in der kalten Jahreszeit auf das umweltfreundliche Rad umsteigen wollen oder können. Es gibt also viele, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Viele, die keine andere Möglichkeit haben, um zur Arbeit, zur Schule oder zum Arzttermin zu kommen.

„Wir von der SPD-Kreistagsfraktion haben deshalb beim Landratsamt nachgehakt, ob es die Möglichkeitvon Verstärkerbussen gibt“, berichtet Kreistagsmitglied Thomas Schulze. Selbstverständlich hat man die Auslastung verschiedener Buslinien im Rhein-Neckar-Kreis geprüft, so die Antwort des Landratsamtes. Im Fokus standdabei der Schülerverkehr. Unter anderem wurden auch die für Sandhausen relevanten Linien 720 und 721 unter die Lupe genommen. Nach Kenntnis der SPD werden seitdem 21. Oktober auf der Linie 721 Verstärkerbusse eingesetzt. Die Linie 720 wurde in Bezug auf den Schülerverkehr als 'unkritisch'eingestuft. Ist das tatsächlich der Fall? Wenn Sie als SandhäuserÖPNV-Nutzer einen anderen Eindruck haben, dann lassen Sie es uns wissen. Ihr Ansprechpartner: Thomas Schulze (Tel. 06224/83306)

 

21.10.2020 in Allgemein

Sankt-Martinsumzug

 

Es war zu erwarten, der traditionsreiche Umzug zu St. Martin kann dieses Jahr nicht stattfinden. Aber sicher werden viele Familien mit ihren Kindern in dieser Herbstzeit Abendspaziergänge unternehmen. So kann wenigstens die eigene Laterne ausgeführt werden. Eine schöne Idee ist es in den ersten Novemberwochen Laternen oder beleuchtete Fensterbilder in die Fenster zu stellen. So können die Kinder beim Spazieren durch unseren Ort immer wieder schöne Laternen entdecken. Wir freuen uns über jeden, der mitmacht!

 

21.10.2020 in Kommunalpolitik

Erlass der KiTa/Schulbetreuungs-Gebühren

 

In seiner letzten Sitzung hat der Gemeinderat entschieden, den Familien in Sandhausen die Beiträge der Kinder- und Schulbetreuungseinrichtungen für die Monate April, Mai und Juni zu erlassen. Im Frühjahr hatte unsere Gemeindeverwaltung sehr schnell reagiert und den Einzug der Gebühren ausgesetzt, jetzt haben die Familien Sicherheit, dass sie für die Zeit, in der die Kinderkrippen, Kindergärten und die Schulbetreuungsangebote geschlossen waren, nicht noch nachträglich zahlen müssen.

Finanziert werden kann dies durch Corona-Hilfen des Landes, ein gewisser Fehlbetrag bleibt der Gemeinde. Aus unserer Sicht ist der Erlass der Gebühren ein wichtiger Schritt der Solidarität mit den Familien. Viele Familien mussten monatelang neben ihrer Arbeit zusätzlich noch Kinderbetreuung und Heimunterricht bewältigen – eine mehr als anstrengende Zeit. „Von Familien, die unter der Schließung stark zu leiden hatten, jetzt auch noch Gebühren für diese nicht erbrachte Leistung zu erheben – das wäre schlicht nicht zu vermitteln“, so Jan Stallkamp. Für die in Anspruch genommene Notbetreuung wurden die Gebühren spitz abgerechnet. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei allen in den KiTas und Schulen bedanken, die diese Angebote ermöglicht haben – für Eltern in systemrelevanten Berufen war das die Möglichkeit, weiter ihrer Tätigkeit nachzugehen: einer Arbeit, die für uns alle wichtig ist.

 

10.10.2020 in Politik

Ein Leben für das Wohl der Allgemeinheit

 

Die SPD Sandhausen trauert um Martin Hambrecht. Ein erfülltes Leben ist nach 91 Jahren zu Ende gegangen, ein Stück Sandhausen ist nicht mehr.

Martin Hambrecht war Sandhäuser Urgestein – hier wurde er 1929 in der Großen Ringstraße geboren, hier ist er aufgewachsen, hier hat er gelebt, hier war er 37 Jahre lang von 1962-1999 Gemeinderat. Er hatte bei jeder Gemeinderatswahl die meisten Stimmen, denn man wusste: Martin kümmert sich, Martin packt an, „unser Martin“ macht das. Außerdem war er 26 Jahre als Kreisrat aktiv.

Aus einer sozialdemokratischen Familie stammend, hat er immer für Gerechtigkeit und Solidarität gekämpft. Mitten im zweiten Weltkrieg begann er 1943 seine Ausbildung bei der Schnellpresse. Nach dem Krieg trat er in die Gewerkschaft ein und wurde gleich zum Vertrauensmann gewählt. Ab dem Jahr 1953 bis zu seinem Ruhestand 1989 war er Betriebsrat, davon 26 Jahre Vorsitzender und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Er hat die Heidelberger Druckmaschinen AG bei ihrem Wachstum von 350 zu über 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet und dabei immer für die Belange der Beschäftigten gekämpft. Er organisierte 1963 den ersten Streik in Baden-Württemberg nach dem Ende des zweiten Weltkriegs, erreichte hohe Lohnsteigerungen, kämpfte für Überstundenvergütungen, Weihnachtsgeld, gute Arbeitsbedingungen und vieles mehr. Berühmtheit erlangte auch seine Faust – mit ihr gab er das Zeichen, dass ein Streik nötig war um für bessere Arbeitsbedingungen zu sorgen. Die Belegschaft hatte so viel Vertrauen, dass ein solches Zeichen genügte. Nur folgerichtig, dass er für die IG Metall auch in der Tarifkommission Nordwürttemberg-Nordbaden tätig war.

Gerechtigkeit war eines seiner großen Themen, nicht nur bei der Arbeit oder im Gemeinderat. Und immer war Martin Hambrecht bereit, dort ehrenamtlich tätig zu werden, wo Gerechtigkeit ein Thema war. So war er 30 Jahre lang ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Mannheim. Er war Versichertenältester bei der LVA und bot auch mit über 80 Jahren noch Rentensprechstunden im Rathaus Sandhausen an. Er setzte sich als Vorstand bei der AOK Heidelberg dafür ein, dass eine Zweigstelle in Sandhausen geschaffen wurde. Martin Hambrecht war immer da, wenn Menschen ihn brauchten, setzte sich jederzeit für die Belange anderer ein. Trotz dieser zahlreichen Aktivitäten hat er sich für seinen Arbeitergesangsverein Sängerbund immer Zeit genommen – lange auch als Vorsitzender.

Für sein soziales Engagement und für seinen unermüdlichen Einsatz wurde Martin Hambrecht hoch geehrt: Schon 1985 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. 1989 erhielt er die Bürgermedaille in Gold, 1994 den Ehrenring sowie 1998 das Ehrenbürgerrecht der Gemeinde. Ebenfalls 1998 erhielt der Ehrenbürger Sandhausens die Ehrennadel des Gemeindetags in Gold. 1999 wurde er mit der Willy-Brandt-Medallie der SPD ausgezeichnet.

Neben all seinem Engagement für die Allgemeinheit war Martin Hambrecht aber auch Ehemann, Vater, Groß- und Urgroßvater. Wir wünschen seiner Familie in ihrer Trauer viel Kraft und möchten tief berührt unser Beileid und unser Mitgefühl aussprechen.

Seiner Autobiographie (erschienen 2001) hatte er den Titel ‚Mein Leben für das Wohl der Allgemeinheit‘ gegeben. Martin Hambrecht hat in der Tat ein Leben für das Wohl der Allgemeinheit geführt. Wir sind ihm sehr dankbar und werden ihn in ehrenvoller Erinnerung behalten.

 

06.10.2020 in Ortsverein

SPD Sandhausen wählt neuen Vorstand

 

Eigentlich ist das Frühjahr die Zeit der Jahreshauptversammlungen, aber dieses Jahr war alles etwas anders. Für einen Termin im März war bereits alles vorbereitet und eingeladen, dann musste verschoben werden. Erst Ende September, konnte der SPD Ortsverein Sandhausen seine Jahreshauptversammlung durchführen. Zu Gast war man dieses Jahr in den Räumen des AGV Sängerbund, die es ermöglichten mit Hygienekonzept und viel Abstand eine Versammlung durchzuführen.

Als Gäste freute sich der Ortsverein die Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau aus Walldorf und unseren Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci begrüßen zu dürfen. Beide berichteten aus ihrer Arbeit und von den Themen, die sie besonders bewegen.

Tobias Benz, Lars Castellucci, Monika Ebert, Xenia Rösch, Jan Stallkamp, Andrea Schröder-Ritzrau, Thorsten Krämer

Der Haupschwerpunkt lag auf den kommunalpolitischen Themen, die das Jahr 2019 in Sandhausen bestimmt haben und von denen uns viele auch in Zukunft begleiten werden. Für den Vorstand berichtete der Vorsitzende Thorsten Krämer, für die SPD-Gemeinderatsfraktion Thomas Schulze. Erst in der Rückschau bemerkt man, wie viel an Diskussionen, Veranstaltungen und Entscheidungen ein Jahr alles mit sich bringen kann. Ob Bebauungspläne, Glasfaserausbau, Schulsanierung, Sozialwohnungen, Waldzustand, Schulsozialarbeit… es gab viel zu tun in Sandhausen und es gibt viel zu tun. Für zwei Themenkomplexe haben sich in der Vergangenheit extra Arbeitsgruppen gebildet: Zum einen für das Arbeitsfeld Verkehr, zum anderen zur Schule/Schulbetreuung. Beide Arbeitsgruppen berichteten ebenfalls über ihre Themen.

Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes wurde der neue Vorstand des SPD Ortsvereins Sandhausen gewählt:

    Thorsten Krämer, Vorsitzender
    Xenia Rösch, stellvertretende Vorsitzende
    Jürgen Rüttinger, stellvertretender Vorsitzender
    Monika Ebert, Kassiererin
    Brigitte Latzel, Schriftführerin
    Jan Stallkamp, Pressesprecher
    Inge Maaßberg, Beisitzerin
    Tobias Benz, Beisitzer

 

Wir bedanken uns herzlich für die Gastfreundschaft des AGV Sängerbundes Sandhausen!

 

Landtagswahl 2021

Unsere Kandidatin
zur Landtagswahl 2021

Andrea Schröder-Ritzrau

Organisation.

SPD Rhein-Neckar

> https://spd-rn.de

SPD Baden-Württemberg

> https://spd-bw.de

SPD Bund

> https://spd.de/standpunkte

SPD Europa

> https://spd-europa.de

SPD im Bund.

Unser Bundestagsabgeordneter.

> https://www.lars-castellucci.de/

SPD Bundestagsfraktion.

> https://www.spdfraktion.de/

Weitere Links.

Zur Gemeinde Sandhausen

> www.sandhausen.de

Die SPD in unserer Nachbarschaft:

> www.spd-heidelberg.de

> www.spd-walldorf.de

> www.spd-leimen.de

> www.spd-nussloch.de

> www.spd-hockenheim.de

Nachrichten aus unserer Umgebung

> www.leimenblog.de