Herzlich willkommen bei der SPD Sandhausen

 

02.04.2021 in Ortsverein

Edwin F. Schreyer zum 80. Geburtstag

 

Glückwünsche zum 80. Geburtstag Am 28.03. feierte Edwin F. Schreyer seinen 80. Geburtstag ..Seit über 40 Jahren ist Er ein treuer Mitstreiter der SPD-Sandhausen. Viele Jahre war Edwin stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Er war immer zur Mithilfe bereit,  wenn es nötig war. Seine guten Ideen und sein Wissen bringt er auch heute noch im Ortsverein ein. 2017 gründete Er zusammen mit Michael Hönig die AG Verkehr. Er ist sportlich und aktiv und versucht auch andere Mitmenschen dafür zu begeistern. So entstand das Projekt " Mitradeln", in dem er zum Radfahren in der Gruppe auffordert. Nichts tun ist nicht sein Lebensmotto.

Wir wünschen Edwin für seinen weiteren Lebensweg, Gesundheit und noch viele erfüllte Jahre im Kreise seiner Familie.

Für die Vorstandschaft: Inge Maaßberg

 

 

21.03.2021 in Kommunalpolitik

Timo Wangler

 

SPD Sandhausen unterstützt Timo Wangler im Bürgermeisterwahlkampf

Nach der Landtagswahl ist für Sandhausen vor der Bürgermeisterwahl! Es gibt weiterhin viel zu tun. Wir freuen uns ab jetzt auf den Wahlkampf mit Timo Wangler und sind bereit für die Herausforderung. Die Zahl der Bewerber*innen um das Amt des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin zeigt, dass es sich lohnt, für unsere Gemeinde zu streiten. Nämlich dafür, zum 01.07.2021 eine Person an der Spitze unserer Verwaltung zu wissen, die unsere liebenswerte Gemeinde weiter voranbringen und in eine lebenswerte Zukunft führen wird.

Wir als SPD konnten uns davon überzeugen, dass unserer Wunschkandidat Timo Wangler wesentliche Gemeindethemen anpacken wird, die uns als SPD am Herzen liegen. Für uns ist er deshalb die erste Wahl für Sandhausen! In seiner Vorstellung auf der Mitgliederversammlung am 06. Februar 2021 konnten sich die Genoss*innen von ihm als Person und seinen Inhalten überzeugen und haben Timo Wangler zu ihrem Kandidaten nominiert. Damit ist der Auftrag klar erteilt, jetzt einen guten Wahlkampf miteinander zu stemmen. Die Schnittmengen zwischen ihm und unseren Vorstellungen sind vielschichtig, das zeigen unter anderem beispielhaft folgende Themen:

Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Timo Wangler steht für bestmögliche Kinderbetreuung und Schulbildung. Für die SPD Sandhausen sind Kindergarten und Hort- also eine optimale Kinderbetreuung von Anfang an – wichtige Bestandteile frühkindlicher Bildung. Bereits im Kindergarten wird das Zusammenleben gefördert und die Kleinen können ihre sozialen Kompetenzen im Miteinander mit anderen Kindern erwerben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein weiteres, ganz entscheidendes Thema. Sandhausen muss attraktive Angebote vorhalten, die es allen Familien, insbesondere auch allein Erziehenden ermöglichen, beides unter einen Hut zu bekommen. Auf eine gut angelegte Betreuung in der Kindergartenzeit muss also eine ebenso gut ausgebaute Schülerbetreuung folgen. Hier ist neben der Betreuung im Hort mittelfristig die Einrichtung einer Ganztagsschule für uns ein sehr wichtiges Ziel.

Bürger*innen und Rathaus

Beim Thema Rathaus und Bürger*innen sehen wir zwei wichtige Perspektiven: Das Rathaus muss ein attraktiver Ort zum Arbeiten sein. Wir sind davon überzeugt, dass Timo Wangler der Richtige ist, als Chef der Verwaltung seine Mitarbeiter*innen partnerschaftlich zu motivieren und zu fördern. Denn auch beim Thema Arbeit steht der Mensch im Mittelpunkt. Und das Rathaus muss außerdem ein offener Ort für alle Bürgeranliegen sein. Hier ist der Bürgermeister der erste Ansprechpartner. Er muss zuhören können und ein Bindeglied zwischen Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerschaft sein. Timo Wangler ist auch für das Thema Bürgerbeteiligung dort, wo es unsere Gemeinde weiterbringt, offen.

Nachhaltigkeit und Umwelt

Eine Gemeinde wie Sandhausen muss ökologisch nachhaltig handeln, aber auch ökonomisch und soziologisch rücksichtsvoll mit allen Ressourcen umgehen. So steht Timo Wangler für eine umweltfreundliche Mobilität und wir sind davon überzeugt, dass mit ihm als Rathauschef Konzepte entwickelt werden, die langfristig tragfähig sein werden. Umwelt- und Klimaschutz werden mit ihm großgeschrieben. Er steht dafür, die natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren.

Wohnen

Beim Thema Wohnen überzeugt er mit seinem Konzept: Wohnraum muss bezahlbar bleiben, auch Familien mit schmalem Geldbeutel müssen sich Wohnen in Sandhausen leisten können!

Ältere Menschen in Sandhausen

Timo Wangler hat Sandhausen für alle Generationen im Blick. Für die Älteren in unserer Gemeinde werden attraktive Angebote in Zukunft immer wichtiger. Das reicht vom Thema Wohnen über das Thema Freizeitgestaltung bis hin zum Thema Teilhabe und Mitwirkung in allen Bereichen unseres Gemeinwesens. Denn es gilt, den Mehrwert der Älteren für die Gemeinschaft zu erkennen, zu fördern und zu honorieren.

Mobilität und Verkehr

Ein sinnvolles Verkehrskonzept ist in Sandhausen längst überfällig. Das reicht von einer optimalen Parkraumbewirtschaftung, der Ordnung des ruhenden Verkehrs über eine gute Radwegeführung bis hin zum Ausbau des ÖPNV. Dabei gilt es, die Vorfahrt für Langsamverkehr, Fußgänger und Radfahrer aufzuwerten, damit sich alle Generationen in unserem Ort sicher und gefahrenfrei bewegen können.

Finanzen

Nicht zuletzt hat Timo Wangler durch seinen Erfahrungshintergrund als langjähriger Kämmerer der Gemeinde Sandhausen die Finanzen zuverlässig im Blick. Bei Investitionen wird er darauf bedacht sein, dass sie mutig und zielgerichtet, aber rentierlich sind. Er steht damit im Falle seiner Wahl als zukünftiger Rathauschef weiterhin für eine solide Finanzpolitik.

In den kommenden Wochen werden wir ihn dabei unterstützen, die Sandhäuser Bürger*innen davon zu überzeugen, dass er für unsere Gemeinde die richtige Wahl ist.

Im Namen der SPD Sandhausen – Thorsten Krämer und Andrea Hilbert

 

03.03.2021 in Ankündigungen

Gesellschaft zusammen gestalten.

 

Late Night Talk mit Kevin Kühnert. Gesellschaft zusammen gestalten.

Sonntag 7. März; 21:15 bis 22:15. Andrea Schröder-Ritzrau schaltet sich Kevin Kühnert, stellv. Vorsitzender der SPD  live in ihr Wohnzimmer. Die Talkrunde wird live auf Facebook und YouTube übertragen.

 

 

03.03.2021 in Landespolitik

PM Andreas Stoch im Wahlkreis:

 

SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch mit Andrea Schröder-Ritzrau im Wahlkreis 37 Wiesloch unterwegs:

Andrea und Andreas (mit dem Fahrrad) auf Achse

Der Spitzenkandidat Andreas Stoch und die Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau sind zu den 4 Themen Umwelt, Mobilität, Bildung und Wohnen im Wahlkreis in den Orten Wiesloch und Walldorf unterwegs. Man trifft sich am Mobilitätsherz der Region, dem Bahnhof Wiesloch-Walldorf und fährt von dort mit dem Rad verschiedene Stationen ab. Es wird um bezahlbares und ökologisches Wohnen in einem geplanten Neubaugebiet in Wiesloch gehen. Das Thema gebührenfreie Kitas wird aufgegriffen – hierzu wird es kontaktlose Info-Stände auf dem Marktplatz Wiesloch und in Walldorf an der Neuen Heimat geben; jeweils ab 14:00. Auch das Thema „Gute Schule“ wird im Verlauf der Tour aufgegriffen. Das ist ein sportlicher Plan mit einem sportlichen Fortbewegungsmittel, dem Fahrrad.

Zum Abschluss der Tour wird es am Fontenay-aux-Roses-Platz ab 17:00 die Möglichkeit geben sich kontaktlos zu informieren über die Ziele der SPD zur Landtagswahl in Baden-Württemberg am 14. März 2021.

 

21.02.2021 in Veranstaltungen

Klima- und Umweltschutz - Jeder kann was tun

 

Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Gast bei Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau

Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze ist am Freitag den 19. Februar von 14:00 bis 15:00 Uhr bei der Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau in der online Diskussionsrunde ‘Wichtig. Zur Sache jetzt.‘ zu Gast.

Klima- und Umweltschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die bunte Runde mit Svenja Schulze, der Bundesumweltministerin, Lisa Stadtherr, einer Klimaphysikerin, Anne Rheinberger, einer Abiturientin aus Sinsheim sowie der Landtagskandidatin Andrea Schröder-Ritzrau aus dem Wahlkreis Wiesloch und ihrem Zweitkandidaten Jaric Krumpholz will individuelle Schlaglichter setzen. Die Beteiligten berichten, wo die jeweiligen persönlichen und beruflichen Schwerpunkte liegen und warum ihnen das Thema Klima- und Umweltschutz wichtig ist.

Klimawandel und Umweltschutz ist facettenreich. Warum sind Gesetze und Regeln wichtig und brauchen wir mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung? Die Zukunft ist heiß. Worauf müssen wir uns einstellen und wie kann eine gute Klimafolgenanpassung in der Region aussehen? Es ist Freitag aber keiner geht hin? Friday’s for Future unter Pandemie Bedingungen. Corona Abitur 2020 und nun? Berufe in der Umweltarbeit sowie junges Engagement für Klima- und Umweltschutz. Seien Sie gespannt auf eine interessante Gesprächsrunde.

Den Link zur Veranstaltung, die ‘live‘ auf Facebook und auf YouTube gestreamt wird, findet man unter www.spd37.de